Bekämpfung von Bettwanzen

Bettwanzen bekämpfen durch professionelle Fachleute

Einen Befall von Bettwanzen erkennen Betroffene häufig an kleinen Bisswunden auf ihrer Haut. Jedoch spüren sie den Biss der Insekten nicht. Ihm folgt ein unangenehmer Juckreiz. In Einzelfällen kommt es gar zu allergischen Reaktionen. Die winzigen, nachtaktiven Tierchen verkriechen sich tagsüber in Ritzen, Tapetenstößen, CD-Hüllen, Büchern und weiteren Verstecken. Außerdem bauen die Tiere gegen verschiedene Substanzen eine Resistenz auf.

 

Doch wie kann man Bettwanzen bekämpfen ?

Laien verursachen aufgrund Unkenntnis, einhergehend mit unkontrollierten Maßnahmen, mehr Schaden als eigentlich gewollt. Denn im Umgang mit diesen Tieren, braucht man eine spezielle Schulung um den Befall endgültig auflösen zu können. Ausgebildete Schädlingsbekämpfer können situationsbedingt die lästigen Tiere bekämpfen. Wer dann auch bei der Bettwanzenbekämpfung die Kosten gering halten möchte, kontaktiert beim ersten Hinweis auf Befall professionelle Schädlingsbekämpfer. Kammerjäger finden jeden Unterschlupf, welcher ihnen dubios erscheint sowie im Verdacht steht, Plattwanzen zu beherbergen. Daneben verfügen Schädlingsbekämpfer über geeignete Technologien und Methoden, um eine erfolgreiche Vernichtung von Ungeziefer zu gewährleisten. Bettwanzen ignorieren die Mehrzahl der im Handel erhältlicher Insektizide, überleben jedoch nicht bei starker Hitze oder extremer Kälte. Fachkräfte erkennen diese flügellosen Insekten und gehen entsprechend gegen sie vor, um so den Ort von Bettwanzen zu befreien.

 

Zudem bekämpfen professionelle Schädlingsbekämpfer jede Ungezieferplage mit umweltfreundlichen Methoden. Diese verursachen keine gesundheitlichen Schäden bei Mensch und Haustier. Heutige moderne Insektizide sind umweltverträglich und schonend. Beim effektiven Kälteverfahren verwenden Fachleute Trocken-Eis. Dieses Verfahren vernichtet ausgewachsene Wanzen sowie ihre Larven und Eier. Dagegen ist die Methode risikofrei für Mensch und Lebensmittel. Um einen Wanzenbefall aus den Textilien zu bekommen, waschen Betroffene diese bei 60 Grad Celsius oder im Kochwäscheprogramm in der Maschine. Alternativ frieren sie ihre Wäsche zwei Tage bei minus 18 Grad Celsius ein.

 

Bettwanzen nisten sich vermehrt in Haushalte und Beherbergungs-Betriebe ein. Diese Tiere lieben die Anonymität der Dunkelheit. Ihre Nahrung besteht aus menschlichem Blut - beide Faktoren finden sie in Wohnungen, wobei Schlafzimmer im Fokus stehen. Bis vor wenigen Jahren waren Plattwanzen kein Thema. Nach einem gesetzlichen Verbot des Einsatzes extrem giftiger Insektizide sind Wanzen weltweit auf dem Vormarsch. Sie bevölkern auch saubere Wohnbereiche, solange ihre Nahrungsquelle "Mensch" vorhanden ist. Urlaubsreisen in ferne Länder erleichtern das Ausbreiten des Ungeziefers. Hygienische Zustände spielen kaum eine Rolle, da Bettwanzen überall ihren Lebensraum finden. Die Globalisierung verhilft diesen flügellosen Insekten mit ihrem Wirt durch die Welt zu reisen. Im Gepäck genießen sie Flüge oder Bahnfahrten bis zum neuen Territorium. Kommen Wanzen aus Verstecken, nutzen diese Parasiten Zwischenräume von Sitz und Lehne, der Kopfstützen sowie Ritzen, um an anderen Orten ihren Lebensraum aufzubauen. Deshalb muss gerade nach einer Reise aus fernen Ländern Acht gegeben werden. Und Hinweise auf einen folgenden möglichen Wanzenbefall ernst genommen werden. Der Kammerjäger steht ihn genau dann zur Seite um die lästigen Tierchen schnell wieder loszuwerden.

 

Wie setzen sich die Kosten für eine Bettwanzenbekämpfung zusammen?

Die Kosten einer fachmännischen Bettwanzenbekämpfung entstehen aus dem Erstbesuch zur Diagnose des Befalls und der folgenden Behandlung. Beim Erstbesuch erstellt der Schädlingsbekämpfer eine Analyse über die Art und Ausdehnung des Bettwanzenbefalls. Den Kunden erwarten hier Kosten von 80 bis 100 Euro. Manche Schädlingsbekämpfer bieten den Erstbesuch auch als kostenlosen oder stark reduzierten Service an. Viele Betroffene versuchen, die Bettwanzen mit Hausmitteln zu beseitigen. Daher erfolgt der Ruf an den Schädlingsbekämpfer in vielen Fällen zu spät. Auch Hausmittel und frei erhältliche Bettwanzensprays haben ihren Preis und ergeben zusammengerechnet eine hohe Rechnung. Dabei bezieht der Betroffene die Wirksamkeit mit ein, die bei vielen Hausmitteln nicht im gewünschten Maße gegeben ist.

 

Der Bettwanzenbefall reduziert sich in den seltensten Fällen. Stattdessen folgt meist weitere Ausbreitung. Die Dauer der Plage erhöht auch den Schwierigkeitsgrad für die Bettwanzenbekämpfung. Die Kosten steigen dann parallel. Die Mittel, die bei Bettwanzen zum Einsatz kommen, erweisen sich als nicht ungefährlich für Mensch und Haustier. Kennt sich der Nutzer mit diesen Mitteln nicht aus, kommt es unter Umständen zu gravierenden Nebenwirkungen. Das in vielen Bettwanzensprays enthaltene Permethrin vergiftet bei Kontakt auch Katzen und Aquarienbewohner.

Daher ist es ratsam nicht willkürlich mit eigenen Hausmitteln gegen den Wanzenbefall vorzugehen, sondern einen Schädlingsbekämpfer zur Seite zu ziehen. Dieser wird sich dann zielgerichtet der Bekämpfung von Bettwanzen annehmen.

Webdesign & Realisierung:

www.signmanufaktur.com

Glaus Gebäudeservice GmbH

Am Mühbrooker Meer 5

24582 Mühbrook

 

Telefon: 04322-692553   |   Telefax: 04322-692554

E-Mail: info@mr-glaus.de

Notrufnummer:

0171 - 32 17 57 4

Notrufnummer:

0171 - 32 17 57 4

Taubenvergrämung | Taubenvertreibung
Wespenbekämpfung / Wespenbeseitigung
Mardervergrämung
Mardervergrämung

Notrufnummer:

0171 - 32 17 57 4

Notrufnummer:

0171 - 32 17 57 4

Notrufnummer:

0171 - 32 17 57 4