Silberfische bekämpfen

Silberfische sind kleine Insekten, welche die warmen und feuchten Orte besiedeln. Gerade in Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit, wie Küche oder Badezimmer, treten die kleinen schnellen Lästlinge immer häufiger auf. Sie bevorzugen Zucker und stärkehaltige Nahrungsmittel weshalb sich die robusten Insekten schnell vermehren. Der Fortpflanzungsprozess dieser Tiere findet in dunklen Ecken und Spalten statt. Hier halten sich die Silberfisch auch tagsüber auf, die nachtaktiven Insekten stecken meist in den Fugen zwischen u.a. Fliesen, Fußleisten oder anderen kleinen Spalten in den Feuchträumen.

Die Silberfische haben eine hohe Lebenserwartung und können unter optimalen Lebensbedingungen mehrere Jahre alt werden.

 

Silberfische sind "Allesfresser", wenn die Tierchen sich im Dunkeln auf Nahrungssuche begeben gibt es fast keine Kompromisse auch wenn zucker- und stärkehaltige Nahrung bevorzugt wird. Egal ob Baumwolle, Hautschuppen, Haare oder Schimmelpilze die Insekten verspeisen alles was sich Ihnen bietet. Auch längere Hungerphasen überleben die Insekten mühelos, wodurch sich die hohe Lebenserwartung erklären lässt.

 

Jedoch können Silberfische nicht als Schädlinge im Haushalt angesehen werden. Vielmehr gelten sie als nützliche Helferlein und als Warnsystem. Denn trotz ihres ausgeprägten Fressverhaltens, dienen sie als Nützlinge da sie auf ein Feuchtigkeitsproblem im Haushalt hindeuten können. Zudem vermindern sie den Schimmelpilzbefall und fressen auch Hausstaubmilben, wodurch die kleinen Insekten viele Vorteile bieten. Trotz allem kann eine Plage der harmlosen Insekten auf Dauer sehr lästig werden.

 

Wie bekämpft man die Silberfische nun effektiv ? Häufig genügen einfache Hausmittel um vereinzelte Insekten zu bekämpfen. Die Hausmittel sind frei von Giftstoffen und können somit unbedenklich im Haushalt eingesetzt werden.

Als effektives Mittel gilt die Auslage von Lavendel, die enthaltenen Duftstoffe vertrieben die kleinen Tierchen da der Duft sehr unangenehm für sie ist. Ebenfalls können feuchte Tücher eingesetzt werden, welche mit Mehl und Zucker besetzt werden. Diese Nahrungsfallen locken nachts die Tiere an und können am morgen mit den Insekten entsorgt werden.

 

Sollten diese Hausmittel keinen Erfolg erzielen können zudem Silberfischfallen oder -köder genutzt werden, welche mit biologischer Basis die Tiere bekämpfen. Die enthaltenen Nahrungs und -giftstoffe führen bei den Insekten unweigerlich zum Tod und mindern den Befall effektiv.

Ist die Plage immer noch vorhanden helfen nur noch hartnäckige Chemieprodukte. Diese sind jedoch nicht ganz ungefährlich einzusetzen und sollten unzugänglich für Kinder und Haustiere ausgelegt werden. Daher ist es ratsam dies von einem Schädlingsbekämpfer durchführen zu lassen. Dieser kennt die Gefahren und kann den Kunden individuell beraten und eine passende Lösung finden, die lästige Silberfischplage los zu werden.

Zudem beugt der ausgebildete Schädlingsbekämpfer einem erneuten Befall vor und kann eine Ursachenanalyse erstellen und in weiteren Maßnahmen beratend tätig werden, um einen solchen Befall auf Dauer Abhilfe zu schaffen.

Webdesign & Realisierung:

www.signmanufaktur.com

Glaus Gebäudeservice GmbH

Am Mühbrooker Meer 5

24582 Mühbrook

 

Telefon: 04322-692553   |   Telefax: 04322-692554

E-Mail: info@mr-glaus.de

Notrufnummer:

0171 - 32 17 57 4

Notrufnummer:

0171 - 32 17 57 4

Taubenvergrämung | Taubenvertreibung
Wespenbekämpfung / Wespenbeseitigung
Mardervergrämung
Mardervergrämung

Notrufnummer:

0171 - 32 17 57 4

Notrufnummer:

0171 - 32 17 57 4

Notrufnummer:

0171 - 32 17 57 4